Aktuelles

Geld alleine macht nicht glücklich, ...hilft aber weiter!

Leben in Hamburg mit kleinem Geldbeutel, Arbeiten mit gesundheitlichen Einschränkungen
Wie kann man trotz knapper Kasse ein gutes, selbstbestimmtes Leben führen? Hilfreiche Tipps und viele Informationen hierzu bekommen Sie auf unserer Veranstaltung :
Mittwoch, 28.März 2018 von 15.00 – 17.00 Uhr
Ort: Am Soldatenfriedhof 5 im Info Café Etage
Der Eintritt ist frei, in der Pause gibt es einen Imbiss und Getränke.
Bitte melden Sie sich per E-Mail an. Wir freuen uns auf Sie.
Ihre Harburger Trägerkooperative: Arinet GmbH, vitaCurare GmbH, Hanse Betreuung gGmbH, insel e. V.

______________________________________________________________________

Kult für Alle - Inklusionsfest in Altona

Im Rahmen der Hamburger Inklusionswoche lud der Verbund GiA (Gemeinsam in Altona), bestehend aus den Trägern Leben mit Behinderung Hamburg, insel e.V. und
alsterdorf assistenz west, am 18. November 2017 zu einem Inklusionsfest ein. Gastgeber waren Künstler_innen aus dem Alten Finanzamt Altona sowie das Schauspielstudio Frese.

Theater, Lesungen, Film, darstellende Kunst und Musik – Kult für Alle bot einen vielfältigen Einblick in die Arbeit von Kunstschaffenden mit und ohne Behinderung. Es präsentierten sich: u. a. das Atelier Freistil (Malerei), das Inklusionstheater Dialog ohne Hindernisse e.V. (Theater), die Schreibwerkstatt Tolle Worte (Literatur) und es wurde der Dokumentarfilm „Was heißt hier anders?“ gezeigt.
Die Veranstaltung war sehr gut besucht und die Stimmung war sehr ausgelassen – einer Wiederholung im November diesen Jahres steht also nichts im Weg.

Mehr Eindrücke unter: youtube.com/watch?v=AdvM9ILB9eY

_________________________________________________________________________________

Staffelstab an freiwillig Engagierte von Insel e.V.

Anlässlich der Kampagne „mit Dir geht mehr! – Hamburg sagt Danke!“ erhält Andrea Breier eine besondere Auszeichnung für ihr freiwilliges Engagement.

Vor einiger Zeit haben wir vom Start des Projekts „engagiert und inklusiv“ bei Insel e.V. berichtet (siehe unten). Im Rahmen dessen ist Frau Breier seit März 2017 im Kleintierhaus des Hamburger Tierschutzvereins aktiv.

„Ich habe von dem Projekt „Engagiert und Inklusiv“ gehört und hatte sofort Lust daran teilzunehmen. Die Mitarbeiterinnen des Projektes haben den Kontakt zum Tierheim Süderstrasse hergestellt und mich zwei Mal dorthin begleitet.“

Im Kleintierhaus versorgt sie vorwiegend junge oder kranke Kaninchen und fängt dabei auch schon mal ein ausgebüxtes Tier wieder ein. Da sie Tiere liebt und ihnen gern hilft, hat sie viel Freude an ihrem freiwilligen Engagement.

Für ihr Engagement bekommt Frau Breier nun den Staffelstab der Stadt Hamburg in der Kategorie „Freiwillige mit Beeinträchtigung“ überreicht. Bei der Staffelstab-Aktion zeichnen freiwillig Engagierte mit und ohne Beeinträchtigung andere Engagierte durch Weitergabe eines Staffelstabes aus. Alle Staffelträgerinnen und Staffelträger entscheiden selbst, an wen sie den Stab übergeben möchten. Jede Übergabe wird genutzt, um Aufmerksam¬keit auf das jeweilige Engagement zu ziehen und die ganze Vielfalt des freiwilligen Engagements sichtbar zu machen.

Die Staffelstabübergabe an Frau Breier und weitere engagierte Bürger_innen findet am 1.11. um 16.00 Uhr im Mehrgenerationenhaus der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schiffbek und Öjendorf, Merkenstraße 4, in 22117 Hamburg (Billstedt) statt.

Auf einer Abschluss-Veranstaltung am 07.12.2017 werden alle Staffelstab-Empfänger_innen noch einmal im Rahmen eines Senatsempfangs im Rathaus gemeinsam geehrt. Wir werden darüber berichten.

Mehr über die Kampagne „mit Dir geht mehr! – Hamburg sagt Danke!“ unter
www.engagement-blog.de

Mehr zum Projekt „engagiert und inklusiv“ des PARITÄTISCHEN Hamburg finden Sie hier

sowie weiter unten auf dieser Seite.

_________________________________________________________________________________

"engagiert + inklusiv" - freiwilliges Engagement für alle

Perspektivwechsel für Menschen mit psychischen, körperlichen oder anderen Beeinträchtigungen

Anderen zu helfen kann Selbstvertrauen stärken, dem Leben Sinnhaftigkeit geben und die persönliche Entwicklung fördern. Deshalb ist es wichtig, dass jeder und jede die Chance erhält, sich zu engagieren, aktiv teilzuhaben und Verantwortung zu übernehmen.
Insel e. V. ist Partner des neuen Projekts “engagiert und inklusiv” des PARITÄTISCHEN Hamburg. Ziel des Projekts ist es, Menschen mit Beeinträchtigung / Behinderung, die selbst häufig Empfänger von Hilfen sind, freiwilliges Engagement zu ermöglichen und damit einen Perspektivwechsel zu schaffen.
Die Projektmitarbeiter_innen unterstützen dabei, eine passende Tätigkeit zu finden. Die Teilnehmer_innen werden intensiv auf das Engagement vorbereitet und regelmäßig begleitet. Darüber hinaus haben sie die Gelegenheit, andere Freiwillige kennenzulernen.
Weitere Informationen finden Sie im Informations-Flyer und auf der Website des PARITÄTISCHEN
Bei Interesse wenden Sie sich gern an
Frau Astrid Litfinski unter 0151 / 10 84 60 73

_____________________________________________________________________________

Begegnung und Beratung in Harburg

An jedem 1. Freitag im Monat können Sie eine Mitarbeiterin des Betreuungsvereins in der Begegnungsstätte Lüneburger Tor treffen, die Ihnen Fragen zum Betreuungsrecht, zur Vorsorgevollmacht sowie zu Betreuungs- und Patientenverfügung beantwortet.

Kommen Sie gern einfach in der Zeit von 12:00 bis 14:00 Uhr vorbei.
Lüneburger Tor 4 in Hamburg-Harburg.

In Kooperation mit Hanse-Betreuung und vitaCurare

_________________________________________________________________________________